Rinaldo Hopf

Rinaldo Hopf

Rinaldo Hopf

Rinaldo Hopf studierte von 1974 bis 1981 Kunst, Religionswissenschaften und Ethnologie in Freiburg im Breisgau, San Francisco und Bremen. Stipendien führten ihn unter anderem 1988 nach Rom, 1992 nach Istanbul und 1995 nach New York. Internationale Aufmerksamkeit erregt Hopf erstmals durch seine Serie "100 Golden Queers". Rinaldo Hopf lebt hauptsächlich in Berlin. (Quelle Wikipedia)


Rinaldo Hopf

Rinaldo Hopf

Werke von Rinaldo Hopf