Willkommen

Lieber Besucher, liebe Besucherin,

die letzte Maß auf der Wiesn ist ausgetrunken. In der Galerie geht die Jahresausstellung von Robert C. Rore zu Ende - übrigens die erste Ausstellung seit zwei Jahren ohne irgendwelche Zugangsbeschränkungen. Entsprechend positiv ist sie auch angenommen und zahlreich besucht worden. Dem Künstler und seinen Sammlern bei dieser Gelegenheit einen Toast!

Weniger zu feiern gibt‘s in diesen Tagen auch. An Schauplätzen, die nicht in den Echokammern oder im Nachrichten-Mainstream abgearbeitet werden. Es gibt da auch noch vieltausendfach das Problem der Migration aus purer Not. Wolli Kanz war ein Kämpfer für die Sache der Schwächeren. Wir zeigen aus Anlass seines ersten Todestages eine Retrospektive seines malerischen Werkes.

Ganz eindeutig für die Sache der Schwulen setzt sich zeitlebens Rosa von Praunheim ein. Rosa wird nun 80. Zusätzlich zum Schaffen eines Lebenswerks aus schier unzähligen Filmen, die auch bundesdeutsche Geschichte schrieben, greift Rosa auch zu Stift und Pinsel. Und das nicht nur im Sinne einer freudschen Übersprungshandlung. Rosa von Praunheim hat auch Malerei gelernt und das ist im November in der Galerie zu sehen. Freuen Sie sich mit uns über eine sehr spezielle Ausstellung.

Mit freundlichen Grüßen aus der Müllerstraße 

 

202210_Kalender2023-2

 

202207_RCR

 

20230812Stroeder

 

202207_Koehler